Über mich

Hallo, mein Name ist Thomas Bennühr,

ich wurde am 30. Dezember 1959 in Hamburg geboren und habe meine Kindheit in der Nähe von Bonn verbracht. Von 1974 bis 1979 zogen wir nach Berlin (Ost), da mein Vater an der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR arbeitete. Hier machten wir enge Bekanntschaft mit der Stasi. Freunde aus Ostberlin entpuppten sich nach der Wende als IM, die auf uns angesetzt waren. Die Stasi versuchte meinen Vaters mit Drohungen als Agent anzuwerben. Da dieser nicht mitspielen wollte, mussten wir Ostberlin „fluchtartig“ verlassen. Das Gefühl, als „Organe der DDR“ bewaffnet mit Kalaschnikows in unsere Wohnung eindrangen und ein Großteil unserer Möbel von der Stasi beschlagnahmt wurde, werde ich nie vergessen. Es ist eines der Gründe, weshalb ich gegen jegliche Art von Staatswillkür und Totalitarismus bin.

Von 1979 bis 1982 studierte ich Volkswirtschaftslehre und absolvierte anschließend bis 1985 eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der Bergbau-Berufsgenossenschaft, wo ich sechs Jahre als Sachbearbeiter tätig war. Seit 1991 arbeite ich als Revisor beim Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Die Arbeitsschwerpunkte liegen in der Prüfung der Jahresrechnungen verschiedener Mandanten. Neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen sind auch Kenntnisse des öffentlichen Haushaltswesens gefragt.  Auch die Beurteilung rechtlicher Aspekte z.B.  im Sozial-, Arbeits- und Tarifrechts gehören zu meinen Aufgaben. Seit Mai 2018 bin ich Mitglied des Betriebsrates und des Wirtschaftsausschusses der DGUV.

2003 erfolgte der Umzug nach Glienicke/Nordbahn im Landkreis Oberhavel. Seit 2011 bin ich bei der Piratenpartei Deutschland aktiv und war für diese von 2014 bis 2019 Mitglied der Gemeindevertretung in Glienicke. 2019 habe ich nicht erneut kandidiert, um meinem 28-jährigen Nachfolger Alexander Kunst die Chance zu eröffnen. Er ergriff sie und wurde sehr zu meiner Freude auch gewählt. Zudem war ich von Mai 2014 bis Juli 2016 Abgeordneter im Kreistag von Oberhavel. Nach meiner Wahl zum Landesvorsitzenden der Piratenpartei Brandenburg habe ich mein Mandat an Axel Heidkamp weitergegeben. Im Februar 2019 endete meine Zeit als Landesvorsitzender. Ich wollte wieder unmittelbar politisch tätig werden und habe deshalb, erneut erfolgreich, für den Kreistag Oberhavel kandidiert. Im Kreistag arbeite ich mit der FDP in einer Fraktion zusammen.